Sie sind hier: Dokumentation
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Veranstaltungen Weitere Materialien
Allgemein: Kontakt Impressum Datenschutzerklärung

Suchen nach:

Gemeinsame Veranstaltung mit der Lebenshilfe


Mehrmals im Jahr bietet die Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg e.V. ein offenes Treffen für ihre Mitglieder mit verschiedensten Programmen an. Bereits im September des letzten Jahres hatte sich die NAH ebenfalls an diesen Treffen beteiligt und eine Veranstaltung für die Teilnehmer gestaltet, bei der es um das Erleben der Natur mit allen Sinnen ging. Die Kooperation wird auch dieses Jahr fortgeführt, weil schon damals sowohl die Referentin der NAH, Judith Ziemek, als auch die Verantwortlichen der LH Wetzlar e. V. sehr zufrieden mit dem Tag waren.
Im April hatte eine Kindergruppe der Lebenshilfe die NAH besucht. Anfang Mai waren die Erwachsenen an der Reihe.

Bei beiden Terminen standen die Amphibien im Mittelpunkt. Bergmolche und Teichmolche sind quasi die „Klassiker“ der heimischen Gewässer und durften deshalb nicht fehlen. Im Frühjahr verbringen sie einige Zeit im Wasser, ehe sich die erwachsenen Tiere im Sommer allmählich in die Umgebung der Gewässer zurückziehen. Bei strahlendem Sonnenschein hatten die Teilnehmer Glück und konnten selber Molche in den Teichen der NAH entdecken.

Doch nicht nur heimische Arten standen auf dem Programm – Axolotls waren als exotische Vertreter der Amphibien ein besonderes Erlebnis. Axolotls sind wundersame Wesen. Zum Beispiel entwickeln sie sich zwar wie alle anderen Amphibien bis zur Larve. Doch anders als ihre Verwandten verbleiben sie in diesem Stadium. Das bedeutet, sie bleiben quasi für immer „Kinder“. Eine weitere Besonderheit ist, dass zum Beispiel ihre Gliedmaßen nachwachsen können. Das waren aber nur einige der Eigenschaften, die vorgestellt wurden.

Im Anschluss an die Tier-Erlebnisse wurde ein Teil der Gruppe künstlerisch tätig und setzte sich kreativ mit dem Werkstoff Ton auseinander. Dabei entstanden viele faszinierende und einzigartige Figuren und Modelle, die die Teilnehmer als Erinnerung mit nach Hause nehmen konnten. Während die einen kreativ arbeiteten, war bei den anderen Köpfchen gefragt. In einem Quiz konnten sie ihr vorhandenes Wissen über heimische Tiere wie Biber, Wolf und Seehund anwenden und erweitern. Beim Knobeln und Raten hatten alle sichtbar Spaß und nahmen viel Neues mit.

Fotos 1-3 © Judith Ziemek
Foto 4 © Gabriele Hünninger

Gehe zu: FÖJ Zukunft pflanzen Jäger auf leisen Sohlen