Naturschutz-Akademie Hessen

"Mehr Bienen braucht das Land!"


Rund 70 aktive Imker und Interessierte kamen am 03.05.2018 zur Veranstaltung „Mehr Bienen braucht das Land“ in die Naturschutz-Akademie Hessen (NAH), die sich mit dem Thema „Völkervermehrung von Honigbienen“ beschäftigte.
Zum ersten Mal konnte an diesem Tag der im Außenbereich im Naturlehrgebiet der NAH neu geschaffene Bereich zur Haltung und Demonstration von Honig- und Wildbienen eingesetzt werden.

Thomas Poetsch, der Vorsitzende des Wetzlarer Imkervereins, stellte für diesen Demonstrationsbereich die ersten zwei Bienenvölker zur Verfügung. Sie spielten dann auch gleich die Hauptrolle. Denn im Schein der Abendsonne und unter blauem Himmel demonstrierte Christian Dreher, der hauptberuflich als Fachberater im Bieneninstitut in Kirchhain arbeitet, wie man fachlich korrekt Ableger von Bienenvölkern bildet und worauf es dabei zu achten gilt. Schon in der Praxis wurde deutlich, dass es verschiedene Herangehensweisen und Sichtweisen zur Völkervermehrung gibt.

Im Anschluss an die Praxis durfte natürlich auch eine theoretische Aufarbeitung nicht fehlen. Es schloss sich also noch eine Präsentation an, bei der Fragen geklärt und Erfahrungen ausgetauscht werden konnten. Diejenigen unter den Teilnehmern, die noch recht jung im Geschäft waren, nahmen am Ende des Abends Anreize und Ansätze für die Ableger-Bildung ihrer Völker mit nach Hause. Aber auch Imker mit langjähriger Praxis-Erfahrung waren schließlich um die eine oder andere neue Erkenntnis reicher.

Und auch wenn der Abend später endete als geplant, so unterstrich gerade die Menge an gestellten Fragen, wie spannend, vielfältig und gleichzeitig diskussionswürdig Imkerei und Bienenhaltung sind.

Die nächste Veranstaltung in der Reihe wird am 07.06.2018 stattfinden und sich primär um die Bekämpfung der Varroa-Milbe drehen. Nähere Informationen hier.

Fotos: Dieter Korzer