Naturschutz-Akademie Hessen

"Honigbienen für Kids" in der NAH

Im Rahmen der Ferienspiele der Stadt Wetzlar kamen Jungen und Mädchen im Alter von 9 - 11 Jahren in der NAH zusammen, um die Honigbiene kennenzulernen. Unter besten Bedingungen führten Thomas und Christiane Poetsch vom Imkerverein Wetzlar durch den Vormittag.
Los ging es mit einer kurzen theoretischen Einführung in die Welt der Bienen. Die Kinder lernten, wie man Bienen von Wespen unterscheidet, was man beachten soll, wenn man doch mal gestochen wird, welche Biene im Volk wie heißt und wer welche Aufgabe im Stock hat. Außerdem konnte hier jeder von seinen bisherigen Erfahrungen mit Bienen berichten.
Dann wurde es praktisch. Dafür hatten die beiden erfahrenen Imker Schaukästen mit einzelnen Waben mitgebracht, an denen die Kinder aus nächster Nähe die Bienen bei der Arbeit beobachten konnten. Hier konnte man sehr gut eine gekennzeichnete Königin, die Arbeiterinnen und vereinzelt auch eine Drohne sehen.

Dann gingen die Kinder auf Tuchfühlung mit einem ganzen Bienenvolk. Dass man vor Bienen keine Angst haben muss und dass diese in der Regel friedlich sind, war spätestens dann klar, als die Kinder den Honig mit den Fingern direkt aus der Wabe probierten und Drohnen über ihre Hände krabbeln ließen. Und was soll man sagen, niemand wurde gestochen.

Zum Ausklingen des Vormittags saßen schließlich noch alle zusammen, um frisches Brot mit frischgeschleudertem Honig zu genießen, von dem jedes Kind am Ende noch ein Gläschen mitnehmen durfte.