Naturschutz-Akademie Hessen

Frühblüher im Buchenwald


Unser Hessen ist vielerorts durch typische Buchenwaldgesellschaften geprägt, in denen schon im zeitigen Frühjahr das Leben in der Krautschicht erwacht.
Noch bevor die Rotbuchen (Fagus sylvatica) Anfang Mai austreiben, blühen einige Bodenpflanzen des Buchenwaldes. Wir reden von den Frühblühern, die ein enges Zeitfenster ausnutzen müssen, um überhaupt in einem Lebensraum gedeihen zu können, welcher völlig von der Buche dominiert wird.

Viele dieser Frühblüher sind sog. Geophyten („Erdpflanzen“), welche die für sie ungünstige Jahreszeit im Erdboden überdauern, wobei Nährstoffe und Stärke meist in unterirdischen Organen (Wurzeln, Rhizome, Knollen) gespeichert werden. Diese Speicherorgane, aus denen auch die Energie für den frühen Zeitpunkt der Blüte gewonnen wird, sind charakteristisch für die Frühblüher, bei denen es sich ausnahmslos um mehrjährige Pflanzen handelt. Die Pflanzen können für ihre Entwicklung also auch auf die eingelagerten Reservestoffe zurückgreifen und sind nicht nur auf die Energiegewinnung durch die Fotosynthese angewiesen.

Der Beginn der Blüte ist abhängig von den Temperaturen und den Lichtverhältnissen im Buchenwald. Sobald die Temperaturen im März steigen, blühen Buschwindröschen, Scharbockskraut, Huflattich und Hohler Lerchensporn. Im April beginnt die Blüte von Bärlauch und Schlüsselblume. Letztere trägt sogar in ihrem wissenschaftlichen Gattungsnamen (Primula) einen Hinweis auf die frühe Blütezeit (lat. „prima“: die erste).

Die weißen, gelben und rötlich-violetten Blüten der Frühblüher sind durchaus auffällig in einer sonst noch kahlen Umgebung und locken Insekten an. Für diese bietet sich so eine wichtige Nahrungsquelle in der vegetationsarmen Zeit, während die Pflanzen von der Verbreitung des Pollens profitieren.

Sobald der Buchenwald sein Laubdach voll ausgebreitet hat (im Mai/Juni), ist der Entwicklungszyklus der Frühblüher (Blüte, Fruchtbildung) bereits abgeschlossen und die überschüssigen Reservestoffe wurden in die Speicherorgane eingelagert. Das oberirdische Leben der Frühblüher ist somit beendet und viele von ihnen sind im Sommer nicht mehr nachzuweisen. Erst im nächsten Frühjahr werden sie wieder erscheinen und den noch kahlen Buchenwald mit Leben erfüllen.


Foto-Galerie Frühlingsblüher (Fotos: Hubertus Schwarzentraub)
Bitte Javascript einschalten!

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.