Naturschutz-Akademie Hessen

Die Rötelmaus

Rötelmaus-Biotop Buchenwald

Rötelmaus-Biotop Waldrand


Im Gegensatz zu vielen gefährdeten Säugetierarten ist die Rötelmaus noch sehr häufig anzutreffen und ein regelmäßiger Bewohner unserer Laub- und Mischwälder. Ihre Lebensräume sind vor allem Buchenwälder und die Bereiche von Waldrändern, Hecken und Parkanlagen. Gerne lebt sie auch in Gewässernähe.

Die Rötelmaus (Myodes glareolus) gehört zur Unterfamilie der Wühlmäuse und wird auch als „Waldwühlmaus“ bezeichnet. Das Tier ist mit einer Kopf-Rumpf-Länge von etwa 7 – 13 cm relativ klein. Die Schwanzlänge entspricht ungefähr der halben Körperlänge. Der Name des Kleinsäugers geht auf die rötlich-braune Färbung des Rückenfells zurück. Die Seiten sind bräunlich und die Farbe des Bauchfells ist grauweiß.

Bucheckern

In ihren Biotopen sind Rötelmäuse häufig vertreten und auch oft am Tage, etwa in den Morgenstunden, aktiv und gut zu beobachten. Die Nahrung der Rötelmäuse ist vielfältig und besteht unter anderem aus Gräsern, Sämereien, Kräutern, Baumrinden, Pilzen und Waldfrüchten (Reichholf). Aber auch tierische Nahrung (Würmer, Insekten oder Spinnen) wird verzehrt.

Ihrerseits haben die kleinen Rötelmäuse natürlich viele Feinde, wozu Füchse, Marder, Wiesel, Tag- und Nachtgreife sowie Schlangen und andere zählen.

Kleinsäugerjäger Mäusebussard

Das Lebensalter beträgt 2 – 3 Jahre (Haltenorth), in denen die weiblichen Tiere drei bis viermal pro Jahr werfen. Die Reproduktionsrate und die Größe der Populationen sind allerdings sehr stark abhängig von der Nahrungssituation. Insgesamt ist die Art nicht gefährdet und wird von diversen Autoren sogar als das häufigste Säugetier Mitteleuropas bezeichnet.


In einigen Gebieten gilt die Rötelmaus als Hauptüberträger des Hantavirus, was beim Menschen zu Lungen- und Fiebererkrankungen führen kann. Die Übertragung erfolgt durch Kontakt mit den Mäusen und deren Ausscheidungen (www.naturgucker.de/natur.dll/EXEC).


Literatur

Haltenorth, T. 1978
Säugetiere sowie Lurche + Kriechtiere
BLV Verlagsgesellschaft, München

Reichholf, J. 1983
Säugetiere
Mosaik Verlag GmbH, München


Fotos © Hubertus Schwarzentraub